Die Tools der Hacker von c’t getestet

Die Computerzeitschrift c’t hat im Internet nach den Tools der Hacker Ausschau gehalten und eine brisante Auswahl Gerätschaften gefunden, die zur einem Zweck dienen: dem Hacking. Der Werkzeugkasten der Hacker soll gewiefte Vorhaben so leicht wie möglich machen. Unter den Hackertools finden sich perfide Spionage-Geräte und Einbruchswerkzeuge, mit denen Schlösser und sowie Datenverbindungen in Windeseile geknackt werden können. Das spezielle Equipment kann in den falschen Händen großen Schaden anrichten. Ursprünglich wurde es speziell für Sicherheitsbeauftragte entwickelt, die Schwachstellen aufspüren und ausmerzen sollen. Ein Großteil der Hackingtools ist frei verkäuflich. So wurden in den Niederlanden im vergangenen Herbst vier Russen aufgegriffen, die mit technischen Geräten zum Angriff auf WLAN-Netzwerke ausgerüstet waren. Laut dem niederländischen Verteidigungsministerium bereiteten die Männer Cyberangriffe auf Chemiewaffenkontrolleure vor. Sie stehen in dem Verdacht für den russischen Militärgeheimdienst GRU zu arbeiten.

Norbert Hofmann

Ich bin ein leidenschaftlicher ITler und ich liebe IT-Security. In meiner Freizeit tanze ich sehr gerne Standard.

Norbert Hofmann

Ich bin ein leidenschaftlicher ITler und ich liebe IT-Security. In meiner Freizeit tanze ich sehr gerne Standard.